Gesundheits-Check-up


Sie als Tierhalter möchten Ihrem Vierbeiner ein vitales und langes Leben schenken.

 

Oftmals genügt ein aufmerksamer Blick um Veränderungen wahrzunehmen.

 

Viele Gesundheitsstörungen stellen sich jedoch schleichend und lange Zeit unerkannt ein.

 

Aus diesem Grund empfehle ich 1-2 mal jährlich eine Vorsorgeuntersuchung.

Werden Erkrankungen frühzeitig erkannt und behandelt, lassen sich mögliche Folgeerkrankungen verhindern.

 

Neben der allgemeinen Untersuchung Ihres Tieres besprechen wir gemeinsam, welche weiteren Untersuchungen bei Ihrem Tier noch durchgeführt werden sollten.

 

Folgende Untersuchungen sind beispielsweise möglich:

  • Blutbild
  • umfassende Blutuntersuchung
  • Ganzkörperstatus mittels Bioresonanzanalyse
  • Harnuntersuchung
  • Kotprobe (z.B. für eine selektive Entwurmung, d.h. erst wenn ein Wurmbefall festgestellt wurde, ist auch eine Wurmkur angezeigt. Denn sonst werden Leber und Darm unnötig belastet. Eine Wurmkur stellt keine Prophylaxe dar!)
  • Füttern Sie Ihren Hund mit Rohfleisch (BARF) ist auch eine spezielle Blutuntersuchung möglich, um Auskunft über die Versorgung mit Vitaminen und Spurenelementen zu erhalten